Eifel Motorradtour: Ferienregion Eifel

Schreibe einen Kommentar
Osteifel / Vulkaneifel
Foto Ⓒ Thomas Hendele Fotografie, www.thomashendele.de

Für diese Rundtour hatte ich mir für den Weg nach Stadtkyll – als Wendepunkt der Route – zuzüglich einiger weniger befahrener Streckenabschnitte herausgesucht und in einen Track gebastelt.

Auf unserer Anfahrt verlassen wir die Autobahn 61 am Kreuz Meckenheim und fahren in Richtung Altenahr bzw. Adenau.

Nach relativ kurzer Zeit passieren wir linkerhand eine neu aufgestellte blaue Mautsäule und fahren an der links liegenden Zufahrt nach Esch vorbei in Richtung Kalenborner Höhe.

Es geht den Roßberg hinab und wir bleiben auf der B257 bis wir den Ort Dümpelfeld erreichen und rechts in Richtung Schuld abbiegen und bis Insul fahren.

Mitten im Ort folgen wir der Beschilderung rechts nach Sierscheid und werden so über die Ahr geleitet.

Es geht nun im mehreren Kehren hinauf nach Sierscheid und im Ort links weiter nach Harscheid.

Zwischen beiden Orten findet sich links ein Friedhof, dessen Parkplatz sich als Pausenplatz mit wunderschöner Aus- und Weitsicht eignet. Auch wenn diese bei unserer Tour wolkenverhangen war.

Zwischen Sierscheid und Harscheid

Die Route führt uns weiter nach Rupperath, wobei wir die Aussichten regelrecht in uns aufsaugen.

Weitsichten pur

In Rupperath selbst findet sich auch ein Handweb-Museum.
Weitere Informationen hierzu sowie Öffnungszeiten, Eintrittspreise etc. finden sich hier.

Es geht weiter durch Odesheim und anschließend links über Sasserath und Falkenberg nach Tondorf.

Im Anschluss passieren wir die Anschlussstelle der Autobahn 1, um direkt links nach Reetz zu fahren.

Eigentlich führte der gebastelte Weg in Reetz direkt zur B258; wir können ihn jedoch an diesem Tag aufgrund Straßensperre (Instandsetzung) nicht nutzen und fahren dadurch eine Schleife direkt vorbei am Freilinger See.

Unterwegs in Richtung Reetz

Über Ripsdorf, Waldorf und Esch geht es nach Junkerath und weiter nach Stadtkyll, wobei wir in der Nähe des dortigen Feriendorfes am Stausee eine weitere Pause einlegen.

Kleiner Stausee bei Stadtkyll

Ein kleines Stück über die B51 und wir biegen links nach Steffeln ab, um weiter nach Oberbettingen zu cruisen.

Ein letzter Blick auf den See

Weiter geht es nach Hillesheim, wo wir einen Abstecher zum Hotel Augustiner Kloster machen (Mitglied im Routenteam Eifel-Motorrad).

Über Walsdorf und Oberehe fahren wir nach Dreis-Brück und besuchen Eddy (ebenfalls Routenteam Eifel-Motorrad) in seinem Landhasthof Beim Holzschnitzer.

Es sieht zu diesem Zeitpunkt schwer nach bald einsetzendem heftigem Regen aus und so leeren sich die Straßen.

Beim Holzschnitzer

Nach einem leckeren Essen geht es für uns dann weiter nach Kelberg, wobei wir in grobe Richtung Nürburgring fahren, allerdings eine schönere Strecke über Bauler wählen.

Nähe Bauler

So erreichen wir Barweiler und biegen rechts ab, um über Wimbach nach Adenau zu fahren.

In Barweiler – mitten im Ort – findet sich ein weiteres Mitglied des Routenteams Eifel-Motorrad: das Hotel Hüllen.

In Adenau angekommen fahren wir über Dümpelfeld und Altenahr anschließend wieder zur Autobahn 61 / Kreuz Meckenheim.

—–

Wie gehabt findet Ihr den Track zu dieser Tour zum Nachfahren oder als Ausgangslage für eigene Tourenbasteleien bei Outdooractive.de.
Einfach dem Link folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere